Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Sportmeldungen»Weitere Leistungssteigerung der männlichen U12

Weitere Leistungssteigerung der männlichen U12

 Männlichen U12 Männlichen U12 Foto: Verein

Anmeldungen sind möglich

Am 20. März 2016 richtete der SFB 94 e.V. in bewehrt guter Weise die 3.Spielrunde der männlichen U12 aus, während sich die eigene zweite Vertretung in Cottbus beweisen musste.

Eine Gemeinsamkeit gab es bei beiden Teams. Sie starte gleich mit einem Sieg, da in der A-Staffel bei der ersten Mannschaft des SFB Königs Wusterhausen nicht antrat und bei der zweiten Vertretung VC Potsdam Waldstadt IV nicht kam. Danach rückte aber wieder der Ball in den Vordergrund. Team zwei bekam es als erstes mit Elsterwerda II zu tun und siegte mit 15:2 und 15:12. Im folgenden Spiel gegen Waldstadt II kamen die Jungs aus der Havelstadt nie richtig ins Spiel und unterlagen mit 15:9 und 15:10. In der Begegnung gegen Elsterwerda III legten die SFB-Jungs los wie die Feuerwehr und führten schnell 8:2. Dann folgten jedoch zu viele Fehler beim Aufschlag und in der Annahme, so dass ein sicher geglaubter Satz noch mit 15:11 verloren ging. Im zweiten Satz konnten einige Fehler abgestellt werden und der Lohn war der 15:12 Satzgewinn. Im Entscheidungssatz ließ dann jedoch die Konzentration merklich nach und der Durchgang wurde mit 15:7 verloren. Das letzte Spiel gegen Wildau II war nichts für schwache Nerven.

Der erste hart umkämpfte Satz endete beim Stand von 19:17 für den SFB. Nun war der Ehrgeiz nochmals geweckt, mit einem Sieg das Turnier zu beenden. Nach dem 15:13 Abpfiff war der Jubel bei den Spielern und mit fiebernden Eltern grenzenlos, bedeutete er doch den 3.Platz von 6 Teams in der Staffel.  Die erste Mannschaft bekam es zuerst mit VC Angermünde I zu tun. Hier waren die Jungs oft nur zweiter Sieger und gaben die Sätze mit 15:4 und 15:10 ab.  Im Spiel gegen VC Blau Weiß Brandenburg begegnete man sich auf Augenhöhe. Hier lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit dem besseren Ende beim 16:14 für den VCBWB. Im zweiten Satz sorgte eine Phase der Schwäche für einen deutlicheren Satzverlust. Mit 15:9 ging dieser ebenfalls an den Gegner.

Im letzten Spiel des Tages ging es um den Verbleib in der höchsten Spielklasse dieser Altersgruppe. Gegen Potsdam Waldstadt I funktionierte anfänglich die Absprache bei weiten Bällen noch nicht. Das Resultat war der 15:10 Satzverlust. Im zweiten Satz lagen die Schützlinge von Trainerin Daniela Hüttig schon weit zurück. Dann jedoch ging ein Ruck durchs Team und Punkt um Punkt wurde bis zum Herzschlagfinale aufgeholt. Mit dem 16:14 Satzgewinn fuhr man den Lohn für einen tollen Kampf und sehenswerte Spielzüge ein. Der Entscheidungssatz war dann jedoch eine klare Angelegenheit für den Gegner, welcher mit 15:5 gewann und sich über den dritten Platz freuen konnte. Trotz des vierten Platzes haben sich die Spieler beider Teams weiter in Ihrer Leistung gesteigert und erfüllt das Trainerteam mit Stolz.

Interessierte Eltern von Kindern ab dem Jahrgang 2005 und jünger, können sich gern 0176/24091690 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden und ein kostenloses Probetraining vereinbaren.

Team I: Jean Hüttig, Fritz Bürger, Alexander Bardun, Fynn Große

Team II: Niklas Weißel, Jonas Hafenberg, Lean Goldstein

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 März 2016 08:38

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 159 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg