Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Sportmeldungen»Offene Meisterschaft der Sportakrobaten

Offene Meisterschaft der Sportakrobaten

Erfolgreiche Sportakrobaten des SFB 94 e.V. Erfolgreiche Sportakrobaten des SFB 94 e.V. Foto: privat

Am Sonntag ging es früh um 06:30 Uhr mit dem Kleinbus des SSB, für die Sportakrobaten des SFB 94 e.V. nach Taucha.

Alle waren noch sehr müde, jedoch konnte keiner so richtig mehr einschlafen. Dafür war einfach die Aufregung, für alle zu groß. Da wir schon am Freitag, die Starterliste zu-geschickt bekommen haben, wussten wir, was auf uns wartet. Ein Wettkampf, den wir so, noch nie absolviert hatten. Insgesamt 149 Starts waren gemeldet. Erst gegen 17:25 soll die letzte Riege fertig sein und dann noch die Siegerehrung. Das wird ein langer Tag für alle. In der Hoffnung pünktlich am Abend zum Anpfiffe des Deutschlands Spiel wieder in Brandenburg zu sein erreichten wir dann gegen 08:30 Uhr die Halle.

Diese war schon gut gefüllt und auch schon sehr aufgeheizt. Gleich wurde sich noch einmal erwärmt und mit der Wettkampffläche vertraut gemacht. Mit dem Einmarsch der Mannschaften, wurde erst einen so richtig klar, wie viele Akrobaten heute sich in verschiedenen Disziplinen messen werden. Pünktlich um 10: 00 Uhr begann dann offiziell der Wettkampf. Da die Riegen nach Disziplinen und Altersstrukturen gestaffelt waren  und man mit zwei Kampfgerichten arbeitet, ging es für unsere Akrobaten erst um 11:40 los. Das Paar weiblich mit Patricia Bergemann und Lea Patricia Stippa starteten in der Nachwuchsklasse II .

Konzentriert und voller Bereitschaft betraten Sie die Matte. Da im Vorfeld es wiederholte male Probleme mit der Musikanlage gab, hofften wir dass dieses bei uns nicht eintritt. Sie funktionierte und somit konnten beide jetzt ihre Übung zeigen. Sehr sauber und mit einer Synchronität  turnten beide ihre Übung. Es gab fast überhaupt keine Unsicherheiten. Nach 2:30 Minuten hatten sie es geschafft und aus der Sicht ihres Trainer Torsten Dickes ein Top Übung präsentiert.

Da hier das Starterfeld sehr groß war und die Konkurrenz sehr stark war, war bis zur Siegerehrung in der Frage der Platzierung alles offen. Nur knapp verpassten Sie den 3. Platz und wurden somit 4. In ihrer Disziplin. In der gleichen Riege musste auch unser Mix Paar mit Luca Schröder und Amelie Prager auf die Matte. In Vorbereitung dieses Wettkampfes wurden noch kleine Veränderungen in der Übung eingebaut. So springt erstmalig Luca einen Rondat Flick Flack. Auch Sie waren hoch konzentriert und gaben alles. Der Flick Flack klappte und die Elemente auch, nur kleine Unsauberkeiten wurden abgezogen.

Sie konnten sich mit Ihrer Übung die Bronzemedaille erringen.  Als erste in der nächsten Riege war nun unsere Mitgereiste Dreier Gruppe weiblich, mit Saskia Hänsch, Genna-Marie Ziemer und Anna Lina Töpfer dran. Die Eltern von Anna Lina, waren ebenfalls Vorort und drückten nun zusammen, mit den anderen, die Daumen. Es war erst ihr zweiter Wettkampf in dieser Formation und mit dieser Übung  und  sie hatten noch 8 Gegner. Jedoch mit Beginn der Musik, ging es bei Ihnen nur darum, einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu können. Top Abstimmungen und hohe Sauberkeit führten dazu, dass sie sich die Silbermedaille holte.

Zusammengelegt in einer Riege waren alle Podeststarter  gefragt. Mit vier Meldungen von seitens des SFB 94, gingen  Genna Marie Ziemer und Saskia Hänsch in der Nachwuchsklasse 1  und Patricia Bergemann und Luca Schröder in der Nachwuchsklasse 2  auf die Matte. Als erste zeigte Genna-Marie Ziemer ihre Übung und diese war einfach nur der Hammer. Sauber und sicher, sowie einfach zu perfekt wurden alle Elemente geturnt. Dieses sollte letztendlich belohnt werden, mit der Silbermedaille.

Auch Saskia Hänsch war sehr bemüht ihre Übung sauber zu turnten. Im Wesentlichen gelang ihr dieses auch. Jedoch waren kleine Drehfehler ausschlaggebend, dass  sie nur knapp hinter Genna Marie, den 3. Platz erreichte. Aber diese war trotzdem eine Top Platzierung bei einen so starken Starterfeld.  Jetzt war wieder Patricia Bergemann gefragt. Sie war in Vorfeld mehr aufgeregt als wie bei ihrer Zweier Übung. Trotzdem konnte Sie wieder als sehr sauber präsentieren und bei einen ständigen lächeln, turnte Sie die Elemente sehr korrekt.

Zum Schluss fehlten ihre nur 0,1 Punkte für den 1 Platz. Mit einer Silbermedaille war Sie jedoch auch sehr glücklich.  Als letzter Start für den SFB 94 war Luca Schröder auf dem Podest dran. Er turnt seine Übung  erst seit kurzen und natürlich hatte er auch hier sein Rondat Flick Flack eingebaut. Mit einer Goldmedaille wurde diese dann ausgezeichnet. Leider zog sich der Wettkampf doch in die Länge , so dass wir erst gegen 19:30 Uhr Taucha in Richtung Brandenburg verlassen haben. Um doch noch irgendwie das Deutschland Spiel mitbekommen zu können, wurde im Radio kräftig nach einer Live Übertragung gesucht und gefunden. Alle schminkten sich sofort mit schwarz,rot,gold und feuerte die Mannschaft an. Pünktlich zur Halbzeit erreichten wir Brandenburg. Somit ging ein langer Tag mit 1x Gold ;3x Silber und 2x Bronze  zu ende.

 Jetzt geht es am 2. Juli in der Marienberg-Halle weiter, wo die Kinder- und Jugendsportspiele stattfinden.

Letzte Änderung am Dienstag, 14 Juni 2016 08:40

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 436 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg