Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Polizeimeldungen»Brandenburg an der Havel: Einbrecher überrascht

Brandenburg an der Havel: Einbrecher überrascht

Polizei sucht nach Zeugen

Zwei Zeugen, die am Dienstagnachmittag (14:15 Uhr) eine Objektbegehung eines leer stehenden Firmengrundstücks am Handwerkerhof unternahmen, standen plötzlich einem Einbrecher gegenüber.

Die Männer versuchten noch, den Täter zu ergreifen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Der Umbekannte rannte plötzlich durch das Treppenhaus davon. Hinzugerufene Polizeibeamte durchsuchten das Objekt, konnten den Einbrecher jedoch nicht mehr ergreifen. Das von ihm am Tatort zurückgelassene Einbruchswerkzeug stellten die Beamten für eine Spurenuntersuchung sicher. Ob der Unbekannte vor seiner Flucht Beute machen konnte, steht noch nicht fest.

Nach Angaben der Zeugen handelt es sich bei dem Einbrecher um einen 30 bis 35 Jahre alten Mann. Der Mann ist etwa 1,65 Meter groß, sehr schlank und ungepflegt. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet. Er trug eine Winterjacke und eine Wollmütze mit Stirnlampe.

Hinweise von weiteren Augenzeugen, die den Täter haben flüchten sehen und weitere Angaben tätigen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Brandenburg unter der 03381/ 560-0 zu melden.

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 298 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg