Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Polizeimeldungen»Brandenburg an der Havel: Bilanz der Silvesternacht

Brandenburg an der Havel: Bilanz der Silvesternacht

Trunkenheit im Verkehr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde in der Silvesternacht (um 01:35 Uhr) in der Rathenower Straße ein Pkw „Renault“ gestoppt.

Die 40-jährige Fahrzeugführerin pustete sich dabei auf einen Wert von 0,73 Promille. Nach erfolgter Belehrung wurde sie zwecks Durchführung eines gerichtsfesten Tests zur PI verbracht. Dieser Test ergab dann einen Wert von 0,64 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Es folgt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Im Rahmen einer weiteren Verkehrskontrolle wurde um 02:15 Uhr in Klein Kreutz (Neue Weinberge) ein Pkw „Honda“ gestoppt. Der 28-jährige Fahrzeugführer pustete sich auf einen Wert von 0,5 Promille. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine. Die Durchführung des gerichtsfesten Tests ergab letztlich einen Wert von 0,94 Promille. Der Drogentest verlief positiv auf Cannabis. Eine Blutprobe wurde notwendig. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Es folgt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

In der Willi-Sänger-Straße wurde wiederum um 03:20 Uhr ein Pkw „Ford“ gestoppt. Im Rahmen dieser Kontrolle pustete die 49-jährige Fahrzeugführerin nach erfolgter Belehrung einen Wert von 0,95 Promille. Die Durchführung des gerichtsfesten Tests ergab einen Wert von 1,02 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Es folgt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Gefährliche Körperverletzung

Der 24-jährige Geschädigte verließ in der Silvesternacht (gegen 06:15 Uhr) den Studentenkeller an der Fachhochschule Brandenburg. Der ihm unbekannte Beschuldigte kam von hinten und schlug ihn mit einer Flasche nieder. Als der Geschädigte am Boden lag, trat der Beschuldigte 3 x mal dem Schuh auf das Gesicht des Opfers ein. Der Geschädigte erlitt eine Risswunde im Gesicht. Die Rettung wurde gerufen und der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum verbracht.

Beschreibung des Täters: „Ca. 170 cm groß, korpulent, sprach Brandenburger Dialekt dunkelblonde kurze Haare, er trug eine helle Jeanshose, ein rotes Oberteil und eine dunkle Jacke.“ Die Polizei bittet, dass sich Zeugen der Auseinandersetzung bei der Polizei unter 03381- 5600 melden soll.

Vorkommnisse im Zusammenhang mit abbrennen von pyrotechnischen Erzeugnissen zum Jahreswechsel 2014/2015

Datum/Uhrzeit

Ereignisse im Zusammenhang mit dem Umgang von Pyrotechnik

Verletzte

Schaden

30.12.14, 22.00 –

31.12.14, 09.00

Durch unbekannte Täter wurden Feuerwerkskörper in Briefkasten der Geschädigten gesteckt und angezündet. Dadurch wurde der Briefkasten an der Tür beschädigt. - 50 €
31.12.14  21:27 Unbekannte haben mit Böllern die Scheibe eines PKW zerstört. - 200€
31.12.14, 23:26

Bei vier männlichen Personen wurden 32 Polenböller aufgefunden und sichergestellt.

Alle vier Personen erhielten eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz.

- -
01.01.15, 00:10

Auf die Frontscheibe eines Rettungswagens wurde ein Böller geworfen. Die Frontscheibe wurde dadurch beschädigt.

Der 16-jährige Beschuldigte wurde ermittelt.

- 500 €
01.01.15, 00:30 Durch eine unbekannte Person wurden Böller geworfen und dabei zwei Fenster und eine Tür beschädigt. Eine Person verletzte sich am Gehör und wurde durch RTW zum Klinikum verbracht.  1 100 €
01.01.15, 00:55

Unbekannte Täter beschädigten durch Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten.

Durch Zeugen wurden zwei männliche Personen gesehen, wie sie vom Automaten nach dem Knall wegrannten.

- 100 €
01.01.15, 01:00 Aufgrund von Böllerwürfen kam es zu einer Auseinandersetzung zweier Personengruppen, in deren Verlaufe es zu einer Bedrohung und zu wechselseitigen Gefährlichen Körperverletzungen kam. 6  

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

29
Sep
Kurstraße 30
Date: 29. September 2017, 16:00

06
Okt
Kurstraße 30
Date: 06. Oktober 2017, 16:00

13
Okt
Kurstraße 30
Date: 13. Oktober 2017, 16:00

20
Okt
Kurstraße 30
Date: 20. Oktober 2017, 16:00

27
Okt
Kurstraße 30
Date: 27. Oktober 2017, 16:00

03
Nov
Kurstraße 30
Date: 03. November 2017, 16:00

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 222 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg