Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Polizeimeldungen»Brandenburg an der Havel: Die Kripo bittet um Mithilfe nach Körperverletzung

Brandenburg an der Havel: Die Kripo bittet um Mithilfe nach Körperverletzung

Zeugen werden gesucht

Die Polizei gab weitere Informationen im Zusammenhang mit einer Körperverletzung am Montagabend (Havelstadt.de berichtet) bekannt.

Die Kriminalpolizei konnte im Verlauf des Mittwochs die Videoaufzeichnung in der Straßenbahnlinie 1 auswerten. Gesucht werden Fahrgäste als Zeugen, die mit der Tramlinie 1 in Richtung August-Bebel-Straße am Montag, den 09. März 2015 zwischen 17:30 und 18:00 Uhr unterwegs waren. „Die Kripo geht davon aus, dass Fahrgäste die zwischen den Haltestellen Karl-Marx-Straße eingestiegen und der August-Bebel-Straße ausgestiegen sind, etwas vom Tathergang beobachtet haben können. Diese Hinweise und Beobachtungen sind für das Strafverfahren wichtig“, wird von seitens der Polizei erklärt.

Gleichzeitig sucht die Kripo nach 3 jugendlichen Mädchen/Kindern, die an der Haltestelle Fontanestraße mit dem 39-jährigen Geschädigten in ein Gespräch verwickelt waren.

Hinweise richten Sie bitte telefonisch an die Polizeiinspektion Brandenburg unter 03381 560-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 293 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg