Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Polizeimeldungen»Brandenburg an der Havel: Kind als Schutzschild benutzt

Brandenburg an der Havel: Kind als Schutzschild benutzt

Polizisten informierten das Jugendamt

Nachdem am Samstagabend (22:30 Uhr) eine 35-jährige Brandenburgerin mit ihrem Lebensgefährten in Streit geraten war, rief sie die Polizei.

Beim Eintreffen der Beamten befand sich der Mann bereits nicht mehr in der Wohnung und wartete vor dem Haus auf die Beamten. Zur Klärung des Sachverhaltes wurde die Anruferin aufgesucht. Die Frau, augenscheinlich alkoholisiert, drohte mit Selbstmord. Sie umklammerte ihren Sohn, der vor ihr stand, und fing an, auf die Polizisten einzuschlagen. Es gelang den Beamten, den Achtjährigen unverletzt aus den Armen der Mutter zu entwinden. Der Junge wurde in sein Zimmer gebracht. Dann überwältigten die Beamten die 35-Jährige, die um sich trat.

Anschließend brachten Rettungskräfte die Frau in ein psychiatrisches Krankenhaus. Der Junge wurde durch die Notärztin vorsorglich für eine Untersuchung ins Klinikum eingeliefert. Polizisten informierten das Jugendamt. Gegen die Frau ermittelt nun die Kripo wegen Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht und wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 344 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg