Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Polizeimeldungen»Brandenburg an der Havel: Bedrohung mit Waffe

Brandenburg an der Havel: Bedrohung mit Waffe

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Ein 48-jähriger Geschädigte saß am Freitagabend (ca. 19:50 Uhr) in der Bushaltestelle in der Zauchestraße und trank sein Bier, als sich der 21-jährige Beschuldigte dazusetzte.

Als der Geschädigte nun den Beschuldigten ansah, zog dieser ein Messer aus der Tasche und äußerte dem Geschädigten gegenüber „Ich bring dich um – glotz nicht so blöd!“. Aus Angst um sein Leben, da der Beschuldigte zu seiner Äußerung auch noch sehr aggressiv wirkte, verließ der Geschädigte sofort die Bushaltestelle, rannte weg und rief die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten an der Haltestelle flüchtete der Beschuldigte. Die Polizeibeamten rannten den Beschuldigten hinterher und konnten diesen stellen. Der Täter war sehr aggressiv und versuchte die Beamten anzugreifen aufgrund der Aggression musste der Berliner vor Ort zu Boden gebracht und gefesselt werden. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten vor Ort wurde ein Einhandmesser mit einer Klingenlänge von 8,5 cm in seiner Hosentasche gefunden.

Aufgrund seines Verhaltens wurde der Beschuldigte zur Verhinderung weiterer Straftaten in den Polizeigewahrsam in der Polizeiinspektion Brandenburg gebracht. Im Gewahrsam widersetzte er sich erneut den Weisungen der Polizeibeamten und ließ die Durchsuchung nach weiteren Gegenständen, nicht freiwillig zu. Durch einfache körperliche Gewalt wurde die Person körperlich durchsucht. Er versuchte während der Maßnahme, die Beamten zu treten. Polizeibeamte wurden nicht verletzt. Mit einem Atemalkoholtest war er erst wesentlich später, als er sich beruhigt hatte, einverstanden. Dieser Test ergab um einen Wert von 1,45 Promille.

Das Einhandmesser wurde sichergestellt. Bei dem Messer handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz wurde gefertigt.

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 256 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg