Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Polizeimeldungen»Brandenburg an der Havel: Apotheke sollte überfallen werden

Brandenburg an der Havel: Apotheke sollte überfallen werden

Kripo ermittelt

Am Donnerstagnachmittag (ca. 13:50 Uhr) wollte ein Unbekannter eine Apotheke im Brandenburger Stadtteil Görden überfallen.

Gegen 13.50 Uhr betrat der Mann die Verkaufsräume, ergriff eine Mitarbeiterin und zog sie in Richtung Kasse. Der Täter forderte lautstark die Herausgabe von Bargeld. Als die Mitarbeiterin dies verweigerte, ließ der Mann los und versuchte selbständig eine Kasse zu öffnen. Dies misslang. Als die Angestellte mit der Polizei drohte, ergriff der Räuber die Flucht in Richtung Groschenmarkt. Die Mitarbeiterin und zwei ihrer Kolleginnen, die zur Tatzeit ebenfalls anwesend waren, blieben unverletzt.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Täter um einen etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann. Er ist ca. 1,70 Meter groß, von kompakter Statur und hat am rechten Kinnbereich ein dunkles Muttermal. Ferner sprach er gebrochen Deutsch und war zur Tatzeit mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet.

Die Kripo ermittelt nun zu diesem versuchten Raub und nimmt sachdienliche Hinweise zur Tat und/ oder dem Täter unter der 03381/ 560-0 entgegen.

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 260 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg