Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Polizeimeldungen»Brandenburg an der Havel: Radfahrer bedroht Autofahrer mit Spielzeugpistole

Brandenburg an der Havel: Radfahrer bedroht Autofahrer mit Spielzeugpistole

Polizei sucht weitere Hinweise

Am Sonntagmorgen (09:45 Uhr) richtete ein unbekannter Radfahrer zunächst eine echt wirkende Spielzeugpistole auf einen 51-jährigen Opelfahrer.

Anschließend schlug er dem Geschädigten mit der Faust mehrfach ins Gesicht. Der Brandenburger befuhr die Frankenstraße in Richtung Magdeburger Straße hinter dem Radfahrer. Da der Mann in Schlangenlinie fahrend die komplette Fahrbahn nutzte, war ein Überholen nicht möglich. Auf Höhe der Einmündung Hessenweg wollte der Pkw-Fahrer endlich vorbeifahren und hupte kurz, um den Radfahrer zu warnen. Daraufhin schmiss der Mann sein Fahrrad auf die Straße, zog eine Pistole und ging mit einer augenscheinlich echt wirkenden Waffe auf den 51-Jährigen zu.

Am Auto angekommen riss der Täter die Fahrertür auf und verpasste dem Geschädigten mehrere Faustschläge ins Gesicht. Da der Autofahrer nach wie vor angeschnallt war, konnte er sich nur mit Fußtritten gegen den Angreifer wären. Dem Tatverdächtigen fiel die Pistole aus der Hand, knallte auf den Boden und zersprang in viele Einzelteile. Erst jetzt erkannte der Autofahrer, dass es sich um eine Spielzeugpistole gehandelt hat. Der Radler ließ nun von seinem Opfer ab, schnappte sich sein Fahrrad und flüchtete über den Hessenweg in unbekannte Richtung.

Er wird wie folgt beschrieben:

-          Männlich

-          Etwa 20 Jahre alt

-          Ca. 175 -180 groß

-          Schlanke Figur

-          Kurze dunkle Haare

-          Auffällig zerkratzte blutige Hände

-          Bekleidet mit einem blauen T-Shirt und kurzer Hose

-          Große helle Kopfhörer auf dem Kopf

-          Führte blaue Umhängetasche mit sich

-          Nutzt ein blauer Cruiserfahrrad mit sehr tiefem Sattel

Die Polizei fragt nun: „Wem ist der Radfahrer aufgefallen? Wer kann Angaben zu seiner Identität machen?“

Hinweise richten Sie bitte telefonisch an die Polizeiinspektion Brandenburg unter 03381 560-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 294 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg