Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Regionale News»Ministerpräsident besucht die BUGA 2015

Ministerpräsident besucht die BUGA 2015

MP in Brandenbug MP in Brandenbug Foto: Verwaltung

750.000er-Besucher vom Ministerpräsidenten und der Rathauschefin begrüßt / „Rose der Einheit“ gepflanzt / Telegraf Nr. 7 eingeweiht

Während seines BUGA-Besuches am heutigen Freitag konnte Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke gemeinsam mit der BUGA-Zweckverbandsvorsitzenden und Rathauschefin Dr. Dietlind Tiemann den 750.000sten Besucher der Bundesgartenschau 2015 (bis Oktober sollen es 1,5 Mio. Besucher werden) am Südaufgang des Marienberges in Brandenburg an der Havel begrüßen.

Die zehnjährige Indira Pabst und ihre Familie freuten sich über die Glückwünsche und den Scheck der Mittelbrandenburgischen Sparkasse i.H.v. 750 Euro Anschließend pflanzten Ministerpräsident Dietmar Woidke und Rathauschefin Tiemann im Rosenrad die „Rose der Einheit“. Sie steht als Symbol für die am 3. Oktober 1990 vollendeten Einheit und Freiheit Deutschlands und ist Synonym für die gemeinsame Arbeit und für die gemeinsame Verantwortung der fünf BUGA-Städte. Die „Rose der Einheit“, wurde am 15. September 2014 auf ihren Namen getauft.

Bei der Einweihung Foto: VerwaltungBei der Einweihung Foto: Verwaltung

Ein weiterer Höhepunkt während des Besuches des Ministerpräsidenten war die Einweihung des neu errichteten historischen Telegrafen Nr. 7 auf dem Weinberg der BRAWAG GmbH. „Dieser stand früher an der Gaststätte Marienberg in Sichtachse zu den Stationen Nr. 6 Schenkenberg und Nr. 8 in Kirchmöser. Die komplette Telegrafen-Linie reichte von Berlin nach Koblenz, über Potsdam, Magdeburg und vor allem über Brandenburg und Kirchmöser. Somit konnten auf einer Gesamtstrecke von 587 km Nachrichten über 62 Stationen übermittelt werden“, wie ein Sprecher erklärte.

Beim giessen Foto: VerwaltungBeim giessen Foto: Verwaltung

Als Résumé seiner BUGA-Tour erklärte Dietmar Woidke: „Die BUGA ist bereits heute schon ein Erfolg, sie hat die Havelregion, die Stadt und das ganze Land touristisch vorangebracht und weiter bekannt gemacht. Es geht bei einer Bundesgartenschau nicht nur um eine tolle Schau für 3 Monate, sondern darum die Region nachhaltig weiter zu entwickeln. Die Region hat bereits jetzt schon enorm von der Bundesgartenschau profitiert.“

Letzte Änderung am Freitag, 07 August 2015 18:20

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

24
Nov
Kurstraße 30
Date: 24. November 2017, 16:00

01
Dez
Kurstraße 30
Date: 01. Dezember 2017, 16:00

08
Dez
Kurstraße 30
Date: 08. Dezember 2017, 16:00

15
Dez
Kurstraße 30
Date: 15. Dezember 2017, 16:00

22
Dez
Kurstraße 30
Date: 22. Dezember 2017, 16:00

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 261 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg