Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Stadtnachrichten»Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann erklärt Betroffenheit und bedankt sich bei allen Helfern

Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann erklärt Betroffenheit und bedankt sich bei allen Helfern

Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann erklärt Betroffenheit und bedankt sich bei allen Helfern Foto: Stadt BRB

Häuserbrand in der Altstadt von Brandenburg an der Havel

Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann ist tief betroffen über den Häuserbrand, der in der Nacht zum Samstag, 13.05.2016, in der Altstadt von Brandenburg an der Havel ausgebrochen war, und erklärt:

"Wenn man das Ausmaß der Zerstörung sieht, kann man nur froh sein, dass niemand lebensgefährlich zu Schaden gekommen ist. Mein Dank gilt Bürgermeister Steffen Scheller, der vor Ort war, allen Helfern und Hilfsorganisationen sowie den Kameraden unserer Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren, die ein Ausbreiten des Häuserbrandes in der Altstadt verhindert haben. Die große Solidarität der Bürger mit den Opfern des Häuserbrandes ist beeindruckend und zeigt den Zusammenhalt in unserer Stadt."


Hier ist der Bericht der Einsatzleitung:
Brand Altstädtische Fischerstraße 10 – 13; am 13.05.2016 um 03:10, Einsatzende 16:45
Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr brannte der Dachstuhl mehrerer Gebäude in voller Ausdehnung, daraufhin wurden sofort die ersten Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr nachgefordert.
Die Bewohner des betroffenen und angrenzenden Gebäudes hatten diese selbstständig verlassen und wurden in das Sorat Hotel evakuiert.
Die Löschwasserversorgung wurde mittels Tanklöschfahrzeuge aus der Havel sichergestellt. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte verhindert werden.
Durch die starke Ausbreitung war nach kurzer Zeit nur noch ein Außeneinsatz möglich.
Ab ca. 9:00 Uhr konnten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen und die Bewohner der nicht betroffenen Gebäude konnten in Ihre Wohnungen zurück. Die Gebäude Nr. 10 – 13 sind nichtmehr bewohnbar.
Nach Einschätzung der Standsicherheit der Gebäude durch einen Statiker und Sicherungsmaßnahmen konnte persönliche Gegenstände durch Betroffenen aus 2 Gebäuden geholt werden.
Die Brandursachenermittlung der Polizei hat die Einsatzstelle untersucht und durch Mitarbeiter des Städtischen Bauhofes ist die Einsatzstelle Straßenseitig gesichert worden.
Ab 17:00 Uhr sind nur noch 3 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr zur Brandwache vor Ort.
Im Einsatz waren ca. 65 Einsatzkräfte von der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Brandenburg, FF Kirchmöser, FF Klein Kreutz, FF Göttin, der Johanniter Unfallhilfe (Betreuung der Betroffenen im Sorat Hotel) Notfallseelsorger, Rettungsdienst und die Berufsfeuerwehr Brandenburg an der Havel.

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 406 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg