Sie sind hier:Startseite»BUGA 2015»BUGA-Hansestadt Havelberg stand im Fokus der Medien

BUGA-Hansestadt Havelberg stand im Fokus der Medien

Themengarten Mönchgarten Themengarten Mönchgarten Foto: Zweckverband

Mönchgarten im BUGA-Domareal und BUGA-Themenbeet „Blumenherz für Kinderfreundlichkeit“

Der BUGA-Zweckverband Havelregion 2015 hatte am Mittwoch (18. Juni) zum 2. BUGA-Pressefrühstück des Jahres 2014 eingeladen.

Im Fokus stand diesmal die Hansestadt Havelberg (Sachsen-Anhalt). „Rund 30 Beteiligte versammelten sich um 10:00 Uhr im „Paradiessaal“ des Doms Havelberg. Dabei waren Medienvertreter aus den Bereichen Print, Hörfunk, Fernsehen und Internet“, wie Pressesprecherin beim BUGA-Zweckverband, Amanda Hasenfusz, erklärt. Nach den Indoor-Vorträgen ging es zu einem ausführlichen Geländerundgang über die zukünftigen BUGA-Areal rund um den Dom Havelberg.

In vino vertias: Mönchgarten im BUGA-Domareal der Hansestadt Havelberg Erkenntnis & Entspannung in einem idyllischen Garten

Edeltraut Weland, Pensionsbetreiberin in der nördlichsten BUGA-Kommune Hansestadt Havelberg, möchte ihren Privatgarten zur BUGA der Öffentlichkeit zugänglich machen. Die Idee dazu hatte sie schon vor 2 Jahren – nun sind alle Weichen gestellt, um den ca. 1.300 Quadratmeter großen Garten namens „Mönchgarten“ offiziell in das BUGA-Domareal der Hansestadt Havelberg zu integrieren. Heute wurde der „Mönchgarten“ während des BUGA-Pressefrühstücks in Havelberg Journalisten vorgestellt.

„Dieser Garten ist wirklich eine Wucht. Ruhe und Gemütlichkeitsgefühle durchströmen denjenigen, der den Garten über die kleine Pforte des Prälatenweges betritt. Ein Kleinod hinter Mauern“, sagte Frank Schröder, der Leiter Planung und technische Durchführung der BUGA 2015 Havelregion. Und weiter: „Wir belassen den Mönchgarten in seiner Grundgestalt, wie er ist, weil die Idylle, die der Garten schon jetzt verströmt durch unsere Gestaltungskünste nicht zu übertreffen ist.“ Edeltraut Weland freut sich, dass ihr Anliegen dem BUGA-Zweckverband, der für die Planung und Durchführung der BUGA zuständig ist, entgegen kommt: „Ich war mir nicht sicher, ob das rechtlich überhaupt möglich ist. Da aber der Garten den Planern gut gefallen hat und er offensichtlich sehr gut ins BUGA-Konzept passt, wurde der Weg zügig freigemacht und mein Mönchgarten gehört dann ab 18. April 2015 für genau 177 Tage zur BUGA in der Havelregion.“

Zur Gartenschau werden wöchentlich mehrere Tausend Menschen den „Mönchgarten“ besuchen. In ihm wird an den 177 Tagen BUGA ein Weinausschank betrieben und Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein. Gemäß dem Motto für die BUGA-Kommune Havelberg ERKENNTNIS, haben die geneigten Gäste dann Zeit Entspannung und Erkenntnis auf sich zukommen zu lassen – denn, und der oft verwendete in-vino-veritas-Spruch des griechischen Lyrikers Alkaios von Lesbos (630-580 BC) gilt heute noch immer – nur, wer sich Zeit nimmt und innehält, dem wird Erkenntnis im Sinne der Wahrheit zuteil werden.

BUGA-Themenbeet „Blumenherz für Kinderfreundlichkeit“ in Havelberg mit den Lieblingsblumen von Persönlichkeiten werden in Extra-Themenbeet präsentiert

Wo, wenn nicht auf einer Gartenschau, kann man die Themen Blumen, Farbenpracht, Düfte und Lebensfreude sinnlich und haptisch miteinander verknüpfen? Und wo, wenn nicht auf einer Bundesgartenschau, tummeln sich prominente Persönlichkeiten aus Kultur, Medien, Sport und Politik? Beides soll gekonnt miteinander verknüpft werden. Und das zu einem guten Zweck dachte sich der Verein „Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit e. V.“ Der überregional aktive Verein aus Havelberg hatte deshalb die Idee ein BUGA-Themenbeet namens „Blumenherz für Kinderfreundlichkeit“ in den Eingangsbereich der BUGA-Flächen der Hansestadt Havelberg platzieren zu lassen. Heute Vormittag konnte während des BUGA-Pressefrühstücks im „Paradiessaal“ des Doms Havelberg der Vertrag zur offiziellen Zusammenarbeit zwischen dem Verein und dem Zweckverband Bundesgartenschau 2015 Havelregion unterzeichnet werden.

„Wir denken, dass das Blumenherz im Eingangsbereich der BUGA-Flächen am Dombezirk unserer Stadt ein schönes Zeichen sein kann. Es geht uns darum, mittels der Pflanzen Lebensfreude in die Herzen von Kindern zu bringen. Prominente Partner sollen uns dabei helfen“, sagte Detlef Ballendat, Vereinsvorsitzender. Hans-Joachim Frey, der Projektkoordinator für das „Blumenherz“ im Verein schließt sich an: „Es heißt ja nicht umsonst `Durch die Blume sprechen`. Wir wollen die Pflanzen als Symbol verstanden wissen und die Lieblingsblumen von prominenten Persönlichkeiten bieten sich gut an. Derzeit sind wir dabei die passenden Partner in der gesamten Bundesrepublik zu suchen.“

Das Themenbeet „Blumenherz“ wird sich zwischen der St. Annenkapelle und dem Eingangsbereich zur Gartenschau befinden. Es wird eine Größe von knapp 20 Quadratmetern haben; in dem Beet werden ca. 20 Lieblingsblumen von prominenten Persönlichkeiten arrangiert und dauerhaft zur gesamten BUGA-Zeit sichtbar sein.

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 270 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg