Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Kultur»Karneval»1. Prunksitzung des BKC

1. Prunksitzung des BKC

Prinzengarde des BKC Prinzengarde des BKC Foto: Petig

Spendenaktion: Mosaikbild für schwer- und unheilbar kranke junge Menschen

Monatelang wurde auf die Hochzeit der 51. Saison des Brandenburger Karnvals-Club BKC 1964 e. V. hingearbeitet und trainiert.

Nervosität machte sich hinter den Kulissen breit. Die Uhr schlägt 19:31 Uhr und es wird dunkel im Saal. Die Sänger Mandy Kietzmann und Joachim Damus begrüßen ihre Gäste mit „Zirkustraum“, zu dem die Akrobatin Jessica Brust einige kleine Einlagen präsentiert.

Tickets zu Veranstaltungen

Telefon: 03381 / 56 80 66

Web: www.bkc1964ev.de

Mit dem Einmarsch der „Ehrengarde des BKC“ und der Präsidentin des Vereins, Jacquline Damus, konnte die lang herbeiersehnte Premiere beginnen. Den Gästen wurde unter den Augen des aktuellen Prinzenpaares Nico LI und Kathrin II ein sehr abwechslungsreiches und breites Programm - gespickt unter anderem von der Jungenbütt mit Tim Blankenhorn mit seiner Sicht als Jugendlicher, Showtanz (3. Platz bei der Landesmeisterschaft 2014), der Thema „Puppen in der Nacht, Böse und Gutes in Ihnen erwacht“ thematisiert - präsentiert.

Showtanz (3. Platz bei der Landesmeisterschaft 2014), der Thema „Puppen in der Nacht, Böse und Gutes in Ihnen erwacht“ Foto: PetigShowtanz (3. Platz bei der Landesmeisterschaft 2014), der Thema „Puppen in der Nacht, Böse und Gutes in Ihnen erwacht“ Foto: Petig

Die liebe Politik darf bei einer Prunksitzung nicht fehlen: Die „Handwerker des BKC“ (Wolfgang Brust und Matthias Teske) zusammen mit dem „Oberkellner“ des BKC alias Wolfram Tittel nahmen sich die Stadtpolitik unter ihre ganz besondere Lupe, indes der „Roland zu Brandenburg“ (Oliver Windeck) sich auf der Ebene der Bundespolitik begab. Das Familienleben war auch ein wichtiges Thema, was den Karnevalsverein bewegt, wie Nancy Vogeler und Falco Ditscher in ihrer Bütt darlegten.

Showtanzgruppe des BKC mit „1,2 Polizei“ Foto: PetigShowtanzgruppe des BKC mit „1,2 Polizei“ Foto: Petig

Für Ordnung im Großen Haus am Brandenburger Theater sorgten, wie Sitzungspräsident Toralf Engelbrecht betonte, die hauseigene „Polizei“. Die Showtanzgruppe des BKC zeigte einen Tanz der Superlative mit dem Namen „1, 2 Polizei“. Die Sängern des BKC animierten mit den einzelnen Ausflügen in die Schlagerwelt (wie zum Beispiel „Sweet Caroline“, „Marathon“, „Stars on 45“ „Mit Dir trink ich mich gerne“ und „Schön ist das Leben“) das Brandenburger Karnevalspublikum zum Schunkeln zwischen den Bankreihen.

Der BKC durfte in dessen Reihen Gäste von befreundeten Vereinen aus Pessin und Glindow im Saal begrüßen, die sich mit Auszügen aus Ihren aktuellen Programmen präsentierten.

IMG 4028Zur Fotostrecke (Foto: Petig)

Mosaikbild für schwer- und unheilbar kranke junge Menschen

Jeder Mosaikstein kann helfen Foto: PetigJeder Mosaikstein kann helfen Foto: Petig

Auch in der aktuellen Karnevalssaison möchte sich nach der letzten erfolgreichen Spendenaktion für die Aktion „Klinikclown“ in der Brandenburger Kinderklinik der Brandenburger Karnevals-Club BKC 1964 e. V. für krebskranke Kinder einsetzen.

„Der Kontakt des BKC mit der Björn-Schulz-Stiftung aus Anlass des Brückenzolls im großen Karnevalsumzug am 11. November 2014 hat Mitglieder und Vorstand des Brandenburger Karnevals-Club 1964 e. V. veranlasst, auch in dieser Saison unsere Gäste zu einer Spendenaktion aufzurufen“, wie der Verein erklärt.

Worum geht es? „Während unserer 51. Saison wollen die Mitglieder des BKC, unterstützt durch ihre Gäste in den Veranstaltungen ein Bild aus Mosaiksteinen entstehen lassen, die durch eine kleine Spende erworben und dann durch den Spender selbst im Bild platziert werden können“, betont der BKC und fügt hinzu: „Bereits bei der diesjährigen BKC-Weihnachtsfeier werden die ersten Mosaiksteine durch die Klubmitglieder erworben und entsprechend auf der Vorlage angebracht.“

Die Björn-Schulz-Stiftung bietet Hilfe für schwer- und unheilbar kranke junge Menschen. Die Spendengelder werden hauptsächlich während der jährlich stattfindenden „Hanse-Tour-Sonnenschein“ gesammelt und kommen zu 100 % den bedürftigen Kindern und Familien zugute.

Im kommenden BUGA-Jahr 2015 während der kommenden Fahrradtour, die auch durch die BUGA-Städte gehen soll und macht am 05. August 2015 in Brandenburg an der Havel einen Zwischenstopp machen werde. „An diesem Tag will der BKC das fertige Bild und eine entsprechende Spende an die Stiftung übergeben“, betont der Vorstand.

Noch bis zum Rosenmontag (16. Februar) besteht bei den einzelnen Veranstaltungen die Möglichkeit, durch einen Kauf eines Mosaiksteins (1 Euro), sich an der Spendenaktion zu beteiligen.

Letzte Änderung am Sonntag, 01 Februar 2015 22:01

Weitere Informationen

eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 277 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg