Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Kultur»Brandenburgische Wassermusiken 2016

Brandenburgische Wassermusiken 2016

Brandenburgische Wassermusiken 2016 Foto: BT

Jörg Heyne, Geschäftsführer des Brandenburger Theaters, Gale Mahood,Orchesterdirektorin der Brandenburger Symphoniker, und Lothar Dobler, Präsident des Lions Club Brandenburg an der Havel, haben heute gemeinsam über das Benefizkonzert „Brandenburgische Wassermusiken“ informiert. Das elfte Benefizkonzert auf der Regattastrecke am Beetzsee, organisiert vom Brandenburger Theater und den Lions findet in diesem Jahr bereits am 30.07.2016 statt. Der Terminkalender der Sportveranstaltungen auf der Regattastrecke ist der Grund, dass der seit 10 Jahren traditionelle Termin des letzten Augustwochenendes auf Juli vorverlegt werden musste.

Am 30.07.2016 um 19:30 Uhr werden der Präsident des Lions Clubs Brandenburg an der Havel und der Geschäftsführer des Brandenburger Theaters die Gäste begrüßen. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel Frau Dietlind Tiemann wird den stimmungsvollen Abend eröffnen. Unter Leitung des Dirigenten Christopher Ward werden die Brandenburger Symphoniker den Konzertgästen ein musikalisches Open Air Erlebnis bieten. Mit einem Feuerwerk nach dem Konzert wird der Abend am Beetzsee feierlich abgeschlossen.

Der Benefizerlös des Konzertabends kommt in diesem Jahr dem Verein - Gesund in Brandenburg an der Havel e.V. - zugute. Im Projekt „Vital in Brandenburg“  werden die Ziele fit und  aktiv im Alltag und Urlaub, Vernetzung touristischer Angebote und sportlicher Sonderereignisse mit medizinischen Angeboten und medizinischer Rehabilitation verfolgt. Die Integration des Behindertensportes ist beiden Vereinen ein Hauptanliegen.

Ein weiterer Teil des Erlöses wird dem Verein Therapiehunde-Brandenburg e.V. zur Verfügung gestellt. Ziele dieses Vereines sind die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, die Förderung der Erziehung sowie die Förderung und Hilfe Behinderter. Die Förderung und Durchführung von therapiegestützten Aktivitäten (durch geschulte Ehrenamtler) und Therapien (durch Fachleute oder in Kooperation mit Fachpersonal) in Einrichtungen des Gesundheitswesens mit dem Ziel, das Wohlbefinden und den Lebenskomfort von hilfsbedürftigen Menschen zu erhöhen und Krankheitsverläufe positiv zu begleiten.

Darüber hinaus werden wir, wie bereits seit 8 Jahren, Mittel für Ferienaufenthalte Brandenburger Kinder im Deutsch-Polnischen Sommercamp „Erlebnis“ Annahütte zur Verfügung stellen und sechs Kindern aus unserer Stadt die Möglichkeit bieten, unbeschwerte und erlebnisreiche Ferien in Annahütte zu verbringen.  Der Lions Club Brandenburg an der Havel und die Katja Ebstein Stiftung organisieren diese Ferienaufenthalte. In diesem Jahr wird auch erstmals ein Jugendlicher mit Migrationshintergrund zur Gruppe gehören. Neben der Bereitstellung der finanziellen Mittel aus dem Benefizkonzert ist hier auch unbedingt die engagierte Arbeit der Streetworker der Stadtverwaltung und des Humanistischen Regionalverbandes Brandenburg/Belzig zu nennen.

Bereits vor Konzertbeginn können sich die Gäste ab 17:00 Uhr auf der Regattastrecke auf den Konzertabend einstimmen. Der Caterer Steffen Lindner wird die Gäste auch in diesem Jahr kulinarisch verwöhnen. Im Cateringbereich werden die Gäste musikalisch durch das Duo Zweiklang bis zum Konzertbeginn unterhalten.

Der Benefiz setzt sich aus den finanziellen Zuwendungen von langjährigen und neuen Sponsoren sowie aus einem Teil der Eintrittsgelder zusammen. Dazu kommen erhebliche Sachleistungen in der Logistik des Konzertabends durch Sponsoren. Der Lions Club Brandenburg an der Havel und das Brandenburger Theater dankt den Konzertgästen und den Sponsoren  des Konzerts, die durch ihre Unterstützung nun bereits zum elften Mal die Organisation und Durchführung der „Brandenburgischen Wassermusiken“ ermöglicht haben. Die vielfältigen und umfangreichen gemeinnützigen Projekte, die durch den Benefiz finanziert werden konnten, sind für alle Konzertgäste im Programmheft der „Brandenburgischen Wassermusiken“ 2016 aufgezeigt.

Programm:

Das Programm ist von der Nähe zum Wasser inspiriert: Während die Musik von Arnold Bax die burggekrönten Klippen von Tintagel und die Weiten des Atlantik beschwört, beschreibt Smetana den Verlauf der Moldau von ihrem Ursprung bis zum breiten Fluss. Auch  in den Vier-See-Zwischenspielen aus „Peter Grimes“ wogen die Wellen wie in der „Hebriden Ouvertüre“ von Mendelssohn Bartholdy, der musikalisch stimmungsvolle Bilder des Meeres zeichnet, bevor Tschaikowskis Ballett-Suite „Schwanensee“ den krönenden Abschluss an der Regattastrecke bildet.

Programm:

Arnold Bax

Tintagel

Bedřich Smetana

Vltava (Die Moldau)

Benjamin Britten  

Vier See-Zwischenspiele aus der Oper „Peter Grimes“                     

 

Felix Mendelssohn Bartholdy           

Die Hebriden Ouvertüre, op.26 (Fingal’s Cave)  

 

Peter Tschaikowski

Ballett-Suite “Schwanensee”, op. 23a 

 

Dirigent Christopher Ward

E spielen die Brandenburger Symphoniker

Biographie Dirigent:

Christopher Ward ist ein Dirigent, der nach einer künstlerischer Freiheit strebt, welche es ihm erlaubt, seine eigenen, innovativen Vorstellungen zu verwirklichen. Diese Einstellung nährt nicht nur seine Leidenschaft für zeitgenössische Musik, sondern prägt auch maßgeblich seine moderne Lesart des Repertoires. Der Grundstein für das 'Publikum von Morgen' liegt für ihn in künstlerischer Authentizität und interpretativer Imagination.

1980 in London geboren, studierte er an der Oxford University und der Guildhall School of Music and Drama. In dieser Zeit arbeitete er als Dirigent mit der Oxford University Philharmo-nia, dem Oxford University Chorus, Oxford Bach Chorus, der New Chamber Opera und den Arcadian Singers.

2003 wurde Christopher Ward Stipendiat an der Scottish Opera und der Royal Scottish Academy of Music and Drama in Glasgow, wo er u.a. Sir Richard Armstron und Richard Farnes assisterte. 2004 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich, bevor er 2005 als Kapellmeister und Solorepetitor ans Staatstheater Kassel wechselte.

Dort übernahm er die musikalische Leitung von Donizettis L’ELISIR D’AMORE, Porporas IL GEDEONE, Loewes MY FAIR LADY, Weills DIE SIEBEN TODSÜNDEN, Ullmans DER KAISER VON ATLANTIS, Kreneks DAS GEHEIME KÖNIGREICH, „Rotkäppchen, Lauf!“ (Müller-Wielands ROTKÄPPCHENS SCHLAFLIED, Schmitts IM KORB, Kühnls IN ROTKÄPPCHENS BETT, Seithers DER HELLE RAND VON FURCHT UND ERWACHEN), die Uraufführung von Beaudoins HIMMELFAHRT, die deutsche Erstaufführung von Martinus HLAS LESA, Bernsteins TROUBLE IN TAHITI, Gershwins BLUE MONDAY und Streuls SPUK IM HÄNDELHAUS.

Des weiteren dirigierte Christopher Ward Verdis SIMON BOCCANEGRA, Humperdinks HÄNSEL UND GRETEL, Mozarts LE NOZZE DI FIGARO, Offenbachs LES CONTES D’HOFFMANN, Händels HERCULES, Lehárs DER GRAF VON LUXEMBURG, Suppés BANDITENSTREICHE und Porters ANYTHING GOES. Zudem leitete er das Staatsorchester Kassel in verschiedenen Konzerten und war verantwortlich für das Theater-Jugendorchester.

2006 assistierte er Sir Simon Rattle mit den Berliner Philharmonikern bei Wagners DAS RHEINGOLD; zuerst in Aix-en-Provence, dann in Berlin und Salzburg (Osterfestspiele 2007).

2009 wurde Christopher Ward an der Bayerischen Staatsoper Kapellmeister und Assistent von Kent Nagano. Er übernahm die musikalische Leitung der Neuproduktionen von Rossinis LA CENERENTOLA, Haydns LA FELDELTÀ PREMIATA und Janaceks DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN, dirigierte Vorstellungen von Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA, und Uraufführungen von Eötövos DIE TRAGÖDIE DES TEUFELS, Ronchettis NARRENSCHIFFE und Srnkas MAKE NO NOISE (Ensemble Modern, Eröffnung der Münchner Opernfestspiele 2011). Er leitete sowohl Konzerte des Staatsorchesters als auch der Orchesterakademie, der Opernstudios der Bayerischen Staatsoper und La Scala, Milan, und der Jungen Münchner Philharmonie.

Außerdem gastierte er an der Deutschen Oper am Rhein (Verdis LA TRAVIATA), der Komischen Oper (Mozarts LE MOZZE DI FIGARO), am Salzburger Landstheater (Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA), Musiktheater im Revier Gelsenkirchen (Saint-Saens SAMSON ET DALILA), Staatstheater Mainz (Verdis UN BALLO IN MASCHERA), GHT Theater Görlitz (LA TRAVIATA), Theater Augsburg (Puccinis LA BOHEME) und am Staatstheater Darmstadt (Puccinis MADAMA BUTTERFLY), und leitete Konzerte mit dem Philharmonischen Orchester des Staatstheaters Cottbus, der Neuen Lausitzer Philharmonie und dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera. Im Rahmen der ISCM Weltmusiktage 2013 dirigierte er auch die Uraufführung von Lubica Cekovskas DORIAN GRAY am Slowakischen Nationaltheater Bratislava und später beim Internationalen Musikfestival “Prager Frühling” 2015.

2014 wurde Christopher Ward 1. Kapellmeister am Saarländischen Staatstheater. Dort hat er sowohl Neuproduktionen von Griegs/Sæveruds PEER GYNT, Ravels L’ENFANT ET LES SORTILÈGES und DAPHNIS ET CHLOÉ, Rimsky-Korsakovs DER GOLDENE HAHN, und Haas BLUTHAUS geleitet als auch Vorstellungen von Donizettis LUCIA DA LAMMERMOOR und Verdis MACBETH dirigiert. In der Saison 2015/16 übernimmt er die musikalische Leitung von Rameaus PLATÉE, Dvořáks RUSALKA und Verdis RIGOLETTO, und dirigiert verschiedene Konzerte und Vorstellungen von Verdis UN BALLO IN MASCHERA und Mozarts DON GIOVANNI. Zukünftige Engagements beinhalten ein Debut an der Hamburgischen Staatsoper (LE NOZZE DI FIGARO) und ein Projekt mit der Hochschule für Musik Saar (Glucks IPHIGÉNIE EN TAURIDE).

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

30
Jun
Kurstraße 30
Date: 30. Juni 2017, 16:00

07
Jul
Kurstraße 30
Date: 07. Juli 2017, 16:00

14
Jul
Kurstraße 30
Date: 14. Juli 2017, 16:00

21
Jul
Kurstraße 30
Date: 21. Juli 2017, 16:00

28
Jul
Kurstraße 30
Date: 28. Juli 2017, 16:00

04
Aug
Kurstraße 30
Date: 04. August 2017, 16:00

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 296 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg