Skip to main content

Das pentadecapeptod BPC-157 besteht aus 15 Aminosäuren. Diese Produkt ist etwas besonderes und hat eine hohe Qualität. Es kann in vielen Bereichen helfen. Das BPC-157 ( Body Protection Compound – 157) wird aus einem schützenden Protein im Magen hergestellt. Man hat dazu viele Versuche gestartet. Besonders würde es bei Tierversuchen getestet. Dort wurde es dann auf zytoprotektive und wundndheilungs Aktivitäten getestet. Das BPC-157 hat eine besondere Wirkung. Es kann zur Wundheilung bei Muskel und Sehnenverjüngung beisteuern. Die Angiogenese Reparatur wird hier bei beschleunigt.

Unter Angiogenese versteht man den physiologischen Prozess, durch den sich bereits vorhandene Gefäße neue Blutgefäße bilden. Diese wurden in der frühen Phase der Vaskulogenese gebildet. Diese Funktion ist lebenswichtig und ist erforderlich für das Wachstum und die Entwicklung sowie die Heilung von Wunden. Das BPC-157 erhöht die Bildung von Granulationsgewebe. Es stimuliert die Kollagenproduktion und fördert auch die Blutversorgung der Sehnen und Bänder. Dort ist es in der Regelsehr niedrig. Das BPC-157 kann auch die Heilung beschleunigen. Das passiert da durch, das mehr weiße Blutkörperchen den betroffenen Bereich erreichen können.

BPC 157

Klinische Studien und BPC-157 Ergebnisse

Es wurde da durch bewiesen, dass BPC-157 die Heilung vieler verschiedener Wunden, beschädigte Muskeln, Nerven, Bänder- und Sehnenpobleme und Knochenbrüche beschleunigt und verbessert kann. Es hilft sehr bei der Heilung von Verletzungen. Zum Beispiel bei gerissenen Quadrizeps, gelöste Achillessehne und beschädigte oder zerquetschte Muskeln. Es hat sich auch bewiesen, dass BPC-157 sehr effektiv beim Schutz bestimmter Organe ist.

Wissenschaftlich untersuchter möglicher Nutzen von BPC-157

  • Es kann die Heilung von verschiedenen Wunden fördern. Zum Beispiel Bändern- und Sehnenpobleme, beschädigte Muskeln und Nerven sowie Knochenbrüche.
  • Das BPC-157 ist sehr effektiv bei der Heilung vBesonders bei der Heilung von schweren Verletzungen wie zum Beispiel bei gerissenen Quadrizeps, gelösten Achillessehnen und
  • bei beschädigten oder zerquetschten Muskeln.
  • Es kann auch das Wachstum von Sehnenfibroblasten fördern. Das ist das Zellüberleben unter Stress. Auch die Migration von Sehnen Fibroblasten zählt dazu.
  • BPC-157 schützt die Leber. Zum Beispiel vor Alkohol oder Antibiotika. Es fördert auch ihre Heilung und Regeneration der Leber.
  • Es heilt Geschwüre, entzündliche Darmerkrankungen und entzündete Darmepithele.
  • BPC-157 hat sich auch beim Schutz von anderen Organen bewiesen.
  • BPC-157 verbessert noch den Blutdruck- und Stickoxidproduktion
  • Es Schutz das Gehirn und auch das Nervensystem.
  • Seine Wirkung ist entzündungshemmend.
  • Es kann auch die Kollagenoroduktion unterstützen
  • BPC-157 hat noch eine verbesserte Funktion für die Verdauung.

 

Mögliche Nebenwirkungen von BPC-157

Es wurden durch wissenschaftlichen Studien und klinischen Studien noch keine signifikanten Nebenwirkungen, unerwünschte oder toxische Wirkungen bei der Untersuchung festgestellt. Leider ist es nicht ausgeschlossen, dass noch weitere Risikofaktoren durch Forschungen aufgedeckt werden, die man noch nicht kennt.

Häufig gestellte Fragen über BPC-157

Für welche Zwecke hat man BPC-157 untersucht?

Das Peptid BPC-157 wurde nur auf zwei Sachen untersucht. Hauptsächlich wurde das BPC-157 auf entzündliche Darmerkrankungen und Weichteilheilung untersucht.

Ist es sicher oder gefährlich?

Es wurde in klinischen Studien getestet. Dort wurde BPC-157 mit entzündlichen Darmerkrankungen und Wundheilung als sicher und stabil im Magensaft erwiesen. Es wurde von den Tester keine Toxizität festgestellt.

Kann es ein Krebsrisiko darstellen?

Zwar ist das Wachstum von neuer Blutspulen bei der Reparatur von Wund und Wundheilung von nützlichkeit, kann es beim Krebs gefährlich sein. Hier zu würden einige Studien durchgeführt. Keine Studie hat bewiesen, dass BPC-157 das Krebsrisiko erhöht. Es kann aber bestehende Tumore ernähren und auch dazu führen, das sie sich ausbreiten. DAS BPC-157 hat auch ein großen Vorteil. Es kann auch den Muskelschwund bei Krebspatienten reduzieren. Leider sind zu dieser Frage noch mehrere Forschungen nötig.

Finde man das BPC-157 auf der Verbotsliste von WADA?

Im Moment findet man Peptid BPC-157 nicht auf der Verbotsliste von WADA ( Welt – Anti – Doping-Agentur). Es könnte sich aber in der Zukunft ändern. Sind sie entschlossen, mindestens zwei von den drei Aufnahmekreterien für die Verbotsliste zu efullen, ändert sich dies.

Die Dosierung von BPC-157

Hier zu würden wissenschaftliche und klinische Studien durchgeführt. In der Standardtdosierung wir es als 200 MCG und mittlere Dosis als 500 MCG empfohlen. Dies sollte einmal täglich geschehen. Hat man schwere Schäden, empfiehlt sich 350 MCG zweimal täglich (insgesamt jedoch nur 700 MCG pro Tag). Hat man dies 4 Wochen regelmäßig getan, sollte man die Behandlung für 2 Wochen mindestens unterbrechen. Man kann es intramuskulär oder subkutan einsetzen. Es sollte aber so nah wie möglich an der Injektionsstelle geschehen.

Übersicht

Das BPC-157 ist etwas beonderes. Man hat BPC-157 bei Tierversuchen getestet. Hier wurde es hauptsächlich auf zytoprotektive und Wundheilungsaktivität getestet. Schaut man sich die vielen klinischen Studien an, haben die gezeigt, dass das Peptide BPC-157 die Heilung vieler verschiedener Wunden, beschädigter Muskeln, Nerven, Bänder- und Sehnenpobleme sowie gebrochener Knochen beschleunigt und verbessern kann. Es hat sich auch beim Schutz bestimmter Organe als wirksam gezeigt.as BPC-157 muss noch sehr viel mehr untersucht werden. Wissenschaftliche und klinische Studien haben bißchen noch keine signifikanten Nebenwirkungen, unerwünschte oder toxische Wirkungen festgestellt. Zu BPC-157 sind noch weitere Untersuchungen erforderlich um Nebenwirkungen abzuklären.

End Of Article

Redaktionsteam

Redaktionsteam

Die Havelstadt Radaktion umfass insgesamt ein Team von fünf Journalisten und Autoren, die sich speziell um die Themen Have, Sport, Gesundheit und Fitness orientiert haben