Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Sportmeldungen»E- und F-Jugend mit Turniersieg in Wolmirstedt

E- und F-Jugend mit Turniersieg in Wolmirstedt

Die pure Abkühlung Die pure Abkühlung Foto: Verein

E-Jugend mit 2 F2-Kindern verdient zum Turniersieg

Die E-Jugend folgte, bei tropischen Temperaturen, der Turniereinladung des SV Kali Wolmirstedt und setzte sich am Ende sehr souverän durch.

Mit Siegen über den Fermesleber SV (5:0), Kali Wolmirstedt Mädchen (3:0), MSV Preußen Magdeburg I (2:0), Kali Wolmirstedt II (2:1) und dem MSV Preußen Magdeburg II (3:1) sowie einem Unentschieden gegen Kali Wolmirstedt II (1:1) bliebt das Team am Ende ungeschlagen. Spielerisch bot das Team zeitweise ein tolles Direktpassspiel, nur im Torabschluss haderte man oftmals mit sich selbst. Zum ersten Mal konnten sich Simon und Timon (aus der F2) den bis zu 4 Jahren älteren Kickern stellen. Sie sammelten bei diesem Turnier jede Menge Erfahrung und Timon erzielte sogar ein blitzsauberes Tor. Nach dem Turnier konnten sich die Spieler, Eltern und Trainer am Strand von Wolmirstedt abkühlen. Am kommenden Wochenende wird man das letzte Turnier in Braunschweig angehen, bevor dann eine neue Mission für die Kicker von Lars Bauer beginnt. Der Sprung in die D Jugend steht an. Jetzt heißt es, wieder mit Spielwitz den körperlich robusteren Gegnern aus dem Wege zu gehen und über Schnelligkeit und Technik zum Erfolg zu kommen.

Stahl spielte mit: Ole Wendt, Livia Bauer (2 Tore), Phillip Hübscher (4), Fabien Marquardt (7), Fabian Dittert, Timon Bauer (1), Simon Pötinger, Lennard Neue (2), Jonas Schmidt

F1 mit Turniersieg in die Sommerpause

Foto: VereinFoto: Verein

Am letzten Samstag war die F1 zu Gast beim Champions-Cup des SV Kali Wolmirstedt. Aufgrund des extrem heißen Wetters sagten bei der F-Jugend gleich 5 Mannschaften kurzfristig ab. Also wurde der Sieger im Modus Jeder-gegen-Jeden ermittelt. Allen Mannschaften wurde ein europäisches Spitzenteam zugelost. So starteten wir als Borussia Dortmund - natürlich in Schwarz-Gelb. Das erste Spiel haben wir komplett verschlafen. Positionen wurden nicht gehalten und schnell lagen wir 3:0 hinten. Mehr als den Ehrentreffer konnten wir nicht erzielen und verloren 3:1. Nach einer Standpauke der Trainer fingen die Jungs nun an Fussball zu spielen. In den beiden folgenden Spielen fand man immer besser ins Spiel, aber die Chancenausbeute ließ noch zu wünschen übrig.

Trotzdem konnte man mit einer guten Mannschaftsleistung einem 3:1 und einen 2:0-Sieg einfahren. In den folgenden Spielen platzte der Knoten. Die Tore fielen im Minutentakt. Erst ein 7:0 und danach ein 10:1 standen beim Abpfiff zu Buche. Im letzten Spiel ging es dann um den Turniersieg. Von Anfang an wurde der Ball laufen gelassen. Wenn nach vorne nichts ging, spielte man hinten rum und baute den Angriff neu auf. Auch hier ging es gut los. Nach der 2:0-Führung mussten wir noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Kurz darauf wurde aber der alte Abstand wieder hergestellt.

Mit diesem 3:1-Sieg stand Stahl Brandenburg als Turniersieger fest. Da wir mit einigen Ausfällen zu kämpfen hatten und mit nur einem Wechsler angetreten sind, muss man den Spielern ein großes Lob aussprechen, dass sie die 39 °C so gut gemeistert haben. Mit dem Turnier beendet die F1 eine durchaus erfolgreiche Saison in der die vorher gesetzten Ziele erreicht wurden. Gut gemacht Männer! STAHL Feuer!

Es spielte: Martin Lange, Jannik Ostwald, Florian Wolf, Louis Bählkow, Tommy-Lee Geib, Vadim Lind

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 333 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg