Sie sind hier:Startseite»Beiträge»Sportmeldungen»Bericht: 1. Männer VC Blau-Weiß

Bericht: 1. Männer VC Blau-Weiß

Mittelblocker Oliver Kausmann Mittelblocker Oliver Kausmann Foto: VC Blau-Weiß

Ein Sieg zu wenig für den VC Bau-Weiß

Auch am zweiten Spieltag im neuen Jahr gelang der 1. Männermannschaft des VC Blau-Weiß Brandenburg nicht der erhoffte Befreiungsschlag und kann sich somit nicht nennenswert aus der Abstiegszone befreien. In Cottbus war zunächst der vielfache Landesmeister USV Potsdam II der Gegner, dem man in dieser Saison bereits zweimal klar unterlegen war.

Diesmal konnte der VC Blau-Weiß jedoch, auch dank des wieder einmal gut besetzten Kaders, dagegenhalten. Die Potsdamer fanden zunächst schneller ins Spiel und waren am Ende nicht mehr einzuholen. Die folgenden beiden Sätze wurden von beiden Teams intensiv und sehr ausgeglichen geführt. Vor allem in der sogenannten Crunch-Time zum Satzende überzeugte das Team von Kapitän Rickel mit konsequentem Spiel und dem unbedingten Willen sich für die gute Leistung zu belohnen. Beide Durchgänge konnten nach Verlängerung mit 26:24 und 30:28 gewonnen werden.

Diesen Willen zeigten sie dann auch im vierten Spielabschnitt. Der Gegner aus Potsdam konnte nur zur Beginn mithalten und musste zur Mitte des Satzes die Überlegenheit des VC Blau-Weiß anerkennen, die somit verdient mit 3:1-Sätzen gewannen. Im Anschluss wartete mit Gastgeber Energie Cottbus eine harte Nuss. Sechs der letzten acht Spiele konnten sie gewinnen und zeigten diese derzeit starke Form auch vom ersten bis zum letzten Ballwechsel. Aus dem sehr kompakten Sechser stach zudem ihr Diagonalangreifer heraus, der zu keinem Zeitpunkt von den Brandenburgern zu stoppen war. Knackpunkt war gleich der erste Durchgang, der trotz komfortabler Führung doch noch mit 24:26 abgegeben werden musste.

Im Folgenden bauten die Havelstädter weiter ab und waren so dem neuen Tabellenführer der Brandenburgliga klar mit 0:3 unterlegen. „Cottbus war heute einfach deutlich zu stark“, resümierte Mittelblocker Oliver Kausmann nüchtern. So verpasste der VC Blau-Weiß den erhofften und vor allem nötigen Befreiungsschlag um den Abstand zum sicheren Ufer merklich zu verkürzen. Hoffnung macht aber dennoch die weiterhin spürbare Leistungssteigerung in den letzten Spielen, die auch am kommenden Samstag gegen Motor Hennigsdorf und vor allem gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, Werderaner VV, zu weiteren Punkten führen sollte.

VC Blau-Weiß:

M. Rickel, S. Förster, A. Paschen, O. Kausmann, M. Damerow, G. Rusch, M. Grawe, G. Stobbe, A. Dames

Aktuelle Tabelle:

Platz   Mannschaft   Spiele   3:0/3:1   3:2   2:3   1:3/0:3   Sätze   Punkte 
 1   SV   Energie Cottbus    16   9   1   2   4   37:27      31 
 2   SG   Prieros/NH KWh    14   7   3   0   4   33:22      27 
 3   BSG   Pneumant Fürstenwalde    14   8   1   1   4   32:19      27 
 4   SV   Schulzendorf    14   8   0   2   4   29:23      26 
 5   Motor   Hennigsdorf    14   7   1   1   5   30:24      24 
 6   USV   Potsdam II   16   7   1   1   7   31:31      24 
 7   VC   Blau-Weiß Brandenburg    16   5   1   1   9   23:36      18 
 8   Werderaner   VV 1990    14   4   2   1   7   24:29      17 
 9   BSG   Stahl Eisenhüttenstadt    14   1   0   1   12   11:39       4 

Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Hinweis

Nach erfolgreicher Eingabe wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft und veröffentlicht.

Die Moderation der Kommentare liegt allein bei Havelstadt.de. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt.

Ihre Werbung jetzt buchen:
 Tel. 0176 - 60 80 75 48
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
jetztbuchen
Anzeige

Aktuelle Veranstaltungen

Kein zukünftiges Event
Keine Ereignisse zum Anzeigen

Event melden

IMG 6624 kopie

Aktuell sind 255 Gäste und keine Mitglieder online

facebook link 
Sie sind bei Facebook?
Dann werden Sie Fan: Stadt Brandenburg